Gutachten & Service

Autounfall ? – Tipps vom Kfz Gutachter Gerd Hoehne Ihre Unfallhilfe durch uns ! 

Qualität ist unser Leitprinzip. Zu den Grundtugenden und Werten der deutschen Wirtschaft zählen Fleiß und Leistungsbereitschaft,  Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit bei der Erstellung von Gutachten. Aber auch Tugenden des 21. Jahrhunderts sichern uns langfristig den Erfolg: Geschwindigkeit, Vernetzung und Kommunikationsfähigkeit. Wir Kfz Gutachter verstehen uns als Servicedienstleister, sind durch die Achtung dieser Tugenden erfolgreich geworden. Unsere Qualitätsorientierung, Fachwissen und Spezialisierung eint unser Unternehmen. Der Erfolg für den Kunden ist immer auch der Erfolg für das Unternehmen. Darum ist uns die Qualität unserer Gutachten so wichtig.

Autounfall, was tun ?

Unser Vorgehen !

Der Kfz Sachverständige wird das in Auftrag gegebene Kfz Gutachten nach den durch die Versicherungswirtschaft anerkannten Regeln erstellen es enthält alle für eine zügige Schadenregulierung nötigen Angaben sowie Lichtbilder.
Nach Erstellung des Gutachtens in Berlin erfolgt dessen Versand des Kfz Gutachtens an Sie, die gegnerische Versicherung sowie eventuell weitere Beteiligte oder Rechtsanwalt. Weiterhin ist der Kfz Sachverständige-Kfz Gutachter selbstverständlich bereit für etwaige weitere Fragen und steht der gegnerischen Versicherung sowie für Sie als Kunden für weitere Stellungnahmen immer zur Verfügung.Hierbei werden insbesondere die Interessen unserer Kunden berücksichtigt.


10 wichtige Punkte nach einem Autounfall, Unfallhilfe, Gutachten, Beweissicherung, Abwicklung, die Punkte werden vom Gutachter berücksichtigt.

Lassen Sie nicht zu das die Versicherung den Schaden an Ihrem Fahrzeug steuert. “ Schadenmanager “ nennt der Regulierer dieses unseriöse Vorgehen, natürlich nur zum eigenen Vorteil.

Sofern Sie unverschuldet mit Ihrem Fahrzeug in einen Verkehrsunfall verwickelt wurden, sollten Sie im eigenen Interesse  folgende Punkte beachten:

  1.  Dem Geschädigten steht es grundsätzlich frei, einen Kfz Gutachter seiner Wahl zur Beweissicherung und Feststellung von Schadenumfang und Schadenshöhe zu beauftragen.
  2. Dies gilt selbst dann, wenn die Versicherung ohne Zustimmung des Geschädigten bereits einen eigenen Kfz Gutachter bestellt hat oder bereits schickt um ein Gutachten zu erstellen. Sofern jedoch ein sogenannter Bagatellschaden vorliegt (Schadenshöhe liegt nicht höher als bis 500 – 1000 Euro) dürfte als Schadensnachweis zumeist der Kostenvorschlag einer Fachwerkstatt ausreichen.
  3.  Unsere vollständige Beweissicherung über Schadenumfang und Schadenhöhe gewährleistet, dass Ihnen, dem Geschädigten die zustehenden Schadensersatzansprüche in vollem Umfang erstattet werden.
  4. Die Ermittlungen über die Schadenhöhe gewährleistet auch, dass der Unfallschaden vollständig erkannt und beseitigt werden kann.
  5. Mit Hilfe des Gutachtens kann die unfallbedingte Ausfallzeit des Fahrzeuges festgestellt werden, so dass Ersatzansprüche bezüglich Mietwagen oder auch die Nutzungsausfallentschädigung besser belegt werden können.
  6.  Beim Verkauf eines instandgesetzten Fahrzeuges ist die Tatsache eines Autounfalls im Regelfall immer offenbarungspflichtig. Durch das Schadengutachten nebst Lichtbildern kann einem eventuellen Kaufinteressenten der genaue Schadenumfang  im nachhinein belegt werden.
    Die Höhe eines eventuellen Wertminderungsanspruches kann in der Regel nur durch ein Kfz Gutachten belegt werden. Ohne unabhängigen Kfz-Sachverständigen verzichten Autofahrer häufig auf Wertminderung bis hin zu einigen tausend Euro.
  7.  Dem Geschädigten steht es aber auch frei, sich die Reparaturkosten vom Unfallgegner auf der Basis eines von ihm vorgelegten Schadengutachtens erstatten zu lassen (fiktive Abrechnung).
  8. Sie haben das Recht, Ihr Auto in einer von Ihnen ausgewählten Werkstatt Ihres Vertrauens reparieren zu lassen.
  9. Benötigen Sie keinen Mietwagen und Ihr Fahrzeug steht Ihnen nicht mehr zur Verfügung, können Sie statt des Mietwagens Nutzungsausfallentschädigung verlangen. Die Höhe richtet sich nach dem jeweiligen Fahrzeugtyp. Die Eingruppierung des Fahrzeuges, nach der die Höhe des Nutzungsausfalles richtet, kann nur durch einen Kfz-Gutachter oder Kfz-Sachverständigen vorgenommen werden.
  10.  Halten Sie die Abwicklung des Unfallschadens stets in Ihren Händen, auch wenn Ihnen insbesondere von der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners die gesamte Abwicklung des Schadens angeboten wird.
  11.  Zur Durchsetzung seiner Ansprüche kann der Geschädigte einen Rechtsanwalt seines Vertrauens beauftragen, die Kosten hierfür hat die Versicherung des Schädigers grundsätzlich zu tragen (Anwälte vermittelt z. B. die Arbeitergemeinschaft der Verkehrsanwälte „Deutscher Anwaltverein“)
  12. Der unabhängige KFZ-Sachverständige trägt dazu bei, dass auch die gegnerische Versicherung vor unzutreffenden Schadensersatzleistungen bewahrt wird. Dies dient allen Versicherungsnehmer, die mit Ihren Prämien letztlich auch die Schadenbehebung finanzieren.
  13. Nur Sie bestimmen was mit Ihrem Fahrzeug geschieht.kfz-gutachten-berlin-prenzlauer-berg

Gutachten Vor-Ort-Service

Unsere Kfz-Gutachter arbeiten in Berlin und im Umkreis von 20 Kilometern wir kommen direkt zu Ihnen und führen unmittelbar vor Ort die Begutachtung und Bewertung der Unfallschäden durch. In aller Ruhe erklären wir Ihnen die Abläufe und das weitere Vorgehen.

In Ihrem Namen reichen wir das erstellte Kfz Gutachten dann beim Regulierer ein, eine Kopie geht an Sie. Ob Sie ihr Fahrzeug reparieren lassen,oder lieber auf Gutachtenbasis abrechnen bleibt allein Ihnen überlassen.    UnfallgutachtenAls freies und unabhängiges Kfz-Sachverständigenbüro sind wir mit den Abläufen nach einem Verkehrsunfall bestens vertraut.

Bei schuldlosen Unfall rechnen wir direkt mit der Versicherung ab. Dieses betrifft alle Kraftfahrzeuge wie Pkw, Lkw, Motorrad, Mofa, Wohnwagen sowie alle Anhängertypen. In der Regel dauert eine komplette Abwicklung des Schadens 2 – 3 Wochen. Wer Ihnen etwas anderes verspricht der lügt.

Regel 1: Keine Ansprüche verschenken.      kfz-gutachten-berlin-steglitz

Der Unfallverursacher kümmert sich meistens nicht um ihren Schaden und vertraut auf seine eigene Versicherung. Sie müssen nach einem Verkehrsunfall Ihrem Geld hinterherlaufen. Hierfür werden Sie mit 20 Euro Schadenspauschale abgefunden. Verschenken Sie nichts, was Ihnen zusteht. Holen Sie unbedingt den kostenlosen Rat eines Anwalts oder Ihres Gutachters ein, der Ihnen die nach Gesetz und Rechtsprechung zustehenden Ansprüche erklärt ?

Viele Unfallopfer glauben nach einem Unfall: Wenn mein Auto repariert und die gegnerische Versicherung die Reparaturkosten gezahlt hat, dann sind meine Schäden bezahlt.

Teuerer Irrtum: Ihre Ersatzansprüche sind nach ständiger Rechtsprechung weit höher. Allein Ihre Ansprüche auf „merkantilen Minderwert“ und Nutzungsausfall, ggf. Schmerzensgeld bei Verschulden,  sind meist mehrere 100 Euro bis zu mehrere 1.000 Euro je nach Fall, besonders, wenn Ihr Fahrzeug nach dem Unfall nicht mehr gefahren werden konnte.

Regel 2: Nie  die gegnerische ( Haftpflicht – ) Versicherung um Rat fragen

Wer Ratschläge der gegnerischen Haftpflichtversicherung zur Unfallregulierung befolgt, begeht den größten Fehler, den man in der Unfallregulierung überhaupt begehen kann.

Die gegnerische Versicherung  ist ein Unternehmen, das nur  seinen Aktionären verpflichtet ist. Nur den eigenen Profit im Auge hat und nicht Sie. Die Mitarbeiter bekommen Prämien wenn sie die Schadensummen mindern. Je weniger die Versicherung aus dem Unfall zahlt, desto besser seht sie da. Die Versicherer rufen sie als Geschädigten an und wollen Sie von der Inanspruchnahme eines Anwalt mit einer schnellen Regulierung ablenken. Es ist wie in der Politik nach einer Katastrophe: „Schnelle unbürokratische Hilfe“. Die Opfer können ein Lied davon singen.

Um die angestrebten Absichten zunächst noch etwas unauffälliger durchsetzen und etablieren zu können, werden die Unfallopfer/Geschädigten einfach zu „Kunden“ umfunktioniert.

Regel 3: Nie einen Unfall selbst mit der Versicherung regulieren

Beantworten sie nie die in den Fragebögen der Versicherer versteckten Fangfragen. Lassen sie das beschädigte Fahrzeug durch einen unabhängigen Sachverständigen besichtigen und nie von dem Sachverständigen der gegnerischen Haftpflicht. Dieser arbeitet nach der Devise: Dessen Brot Du isst, dessen Lied Du singst.

Nehmen sie sich einen Verkehrsanwalt ( s.u.). KFZ-Haftpflicht

Dieser ist dem Sachbearbeiter der Versicherung auf seinem Fachgebiet ebenbürtig, ggf.  überlegen,  da er jahrelang nichts anderes macht.

Regel 4: Nie Regulierung durch Abschleppdienst

Die Werkstatt bietet oft die Regelung Ihres Unfalls mit der Versicherung an, obwohl sie von einer fachgerechten Unfallregulierung praktisch nichts verstehen. Sie sind nur am Reparaturauftrag interessiert. In der Werkstatt arbeiten Kfz Monteure und Verkäufer, keine Anwälte.kfz-gutachten-berlin-wilmersdorf